Freitag, 11. November 2016

Hose mit Hindernissen

Eigentlich einfache Jersey-Hose, welche schon in der Zeitschrift mit um 45° verdrehtem Fadenlauf in den Bündchen zugeschnitten wurde. 
Da bei mir - wie fast immer - die Stoffreste nicht reichen, habe ich die hinteren Hosenschnittteile oben gekürzt/geteilt und eine Passe angesetzt, auch um 45° verdreht zugeschnitten. Das hat alles auch noch so weit geklappt. Die hintere Hose war fertig.

Als ich dann die vorderen Teile zusammen setzten wollte, fiel auf, dass ich zweimal das linke Hosenbein zugeschnitten hatte .... und natürlich nicht genug Stoff hatte, um neu zuzuschneiden :-(

Kurzerhand wurde das vordere Schnittteil asymmetrisch in 3 Teile geschnitten und aus den verfügbaren Resten das rechte Hosenbein neu zusammengesetzt (fällt jetzt hier auf den Bildern kaum auf).

Anschließend alle Nähte mit dreifachem Zickzack absteppen, Bündchen dran, Gummi rein, fertig.

Auch hier würde ich sagen: "Das sollte so sein!"






Schnitt: 
Mod. 2 aus Ottobre 1/2016

Stoffe:
ganz dünner Sweat in grau aus dem Restefundus,
 Jersey gestreift von Karstadt

Größe: 
86

Verlinkt:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen