Montag, 7. September 2015

Dreierlei Lederpuschen...

Ich habe eine neue "Resteverwertung" für Lederreste und eine neue Beschäftigung für verregnete Sonntage gefunden: Lederpuschen nähen

Nachdem ich Samstag durch die 3 ansässigen Stoffgeschäfte hier in Bonn geschlendert bin und trotzdem keine Inspiration für neue Nähprojekte bekommen habe (außer für eine Hose für mich, aber der Stoff war dann noch in der Waschmaschine) bin ich einer Idee nachgegangen, die ich schon lange hatte. Das Schnittmuster für die Puschen in Größe 18 bis 44 (!) war schnell bei klimperklein gekauft und ausgedruckt. Leder hatte ich auch einen ganzen Sack zuhause....los ging's.

Der erste Versuch war in Größe 18/19, die kleinste Größe im e-book. Das ist schon ziemlich klein und knifflig. 


Nr. 2 war in Größe 23/24 und schon etwas besser. Bis hierhin hat es mich aber schon eine Nadel gekostet.


Paar Nr. 3 war dann für mich in Größe 38/39 und war von der Handhabung her etwas einfacher, aber aufgrund der langen Nähte auch nicht ganz angenehm zu nähen. Nadel Nr. 2 war jetzt auch hinüber. Zudem mochte meine Maschine das Leder irgendwie nicht und ich hab viel Nähte zweimal nähe müssen bis alle Stiche fest saßen. Bei meinen Puschen habe ich mein schönes original Ben&Jerrys-Webband endlich sinnvoll eingesetzt :-)


Es werden bestimmt noch ein paar Schuhe folgen. Dei kleinen Größen sehen aber niedlicher aus als die großen, daher wohl eher kleine. Die Zwillinge warten schon, da wird's Paare in 25/26 geben. 

Verlinkt bei Kiddikram.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.