Donnerstag, 18. Januar 2018

Schon mal Windeln genäht?

Dass ich Stoffwindeln benutze und diese dann auch noch selber nähe, hätte ich vor einem Jahr wahrscheinlich auch noch nicht gedacht. Aber ich habe mich den Thema "Stoffwindeln" mal ganz offen gegenüber gestellt und wollte einfach mal welche ausprobieren. Über Kleinanzeigen habe ich mir dann die ein oder andere gebrauchte "Testwindel" gekauft. 

Schnell stellte sich heraus, dass die Dinger ja garnicht so kompliziert sind und sich bei meinem gewählten "System" (ein dreiteiliges System) mindestens zwei Komponenten, wenn nicht sogar alle drei (Außenwindel, Innenwindel/Wanne, Saugeinlage) selber nähen lassen.

Ich habe mich also im Internet zu Schnittmustern schlau gemacht, letztendlich aber eher an der gekauften Windeln (g-diaper, Gr. S) Maß genommen. 

Komme ich mal zu Komponente 1: der Außenwindel
Diese besteht eigentlich nur aus Jersey, Bündchen, Gummi, Klett und den Druckknöpfen um die Innenwindel einzuknöpfen.



Auf dem Foto sieht man noch die gekaufte-Original-Innenwindel/Wanne.

Ich habe bei meinem ersten Prototypen (da hatte ich noch nicht alle Materialien zuhause) zwei schmale Gummis zu einem breiten zusammengenäht und dieses in Jersey "verpackt" (die graue Windel). Besser gefallen mir die drei nachfolgenden Modelle mit dem breitem, sichtbaren Gummi.



Die Kletts schließen übrigens "nach hinten".

Bisher bin ich sehr zufrieden mit den 4 Windeln. Zusammen mit den zwei gekauften kommen wir gut zurecht,da man die Außenwindeln nicht so oft wechseln bzw. ständig nach jedem Tragen waschen muss. 

Vielleicht schreibe ich später noch was zu den selbstgenähten Innenwindeln sowie meinen genähten Saugeinlagen. Derzeit nähe ich aber ehrlich gesagt schon lieber ein paar Windeln in Gr. M in hübschen Mustern ;-)

Schnitt:
Nach gekaufter g-diaper Stoffwindel abgepaust

Größe:
S, soll bis 5 kg Babygewicht reichen

Stoff:
Diverses

Verlinkt:

Sonntag, 7. Januar 2018

Endlich im Einsatz

Erinnert Ihr euch noch an dieses süße Set aus Hose und Wickeljacke mit aufgemalten Elefanten.

Es war zwar nicht wie geplant das "wir-fahren-heim-aus-dem-Krankenhaus"-Outfit für unsere kleine Raupe. Aber dafür das Weihnachtsfest-Outfit.


Ais dem Krankenhaus heim ging's in diesem Strampler (eine Nummer kleiner wie die Sachen mit dem roten Elefanten oben). 

Auch schon im Einsatz und gerne getragen ist dieser Tigerenten-Strampler mit farblich passendem Body. Die zugehörige Mütze ist allerdings noch sehr groß. Auch wenn ich bereits anders als damals fotografiert, inzwischen ein Bündchen unten angenäht habe.


Verlinkt:

Partnerlook-Kleid

Bereits vor Weihnachten hatte ich dieses Hübsche Partnerlook-Outfit für Kind und Puppe genäht und verschenkt:



Probetragen musste meine "Hanna", das Kleidchen passt aber auch Prima dem Krümel (Puppenkind der kleinen Mia).
Den Halsausschnitt am Kinder-Kleid musste ich übrigens noch mal ändern. Durch das Bündchen passte der Kopf nicht, jetzt gibt's nen Knopf im Nacken.

Schnitt:
Ottobre 4/2016, Mod. 13
Puppenkleid frei nach Puppensrtampler von mamahoch2

Größe:
Gr. 80

Stoff:
Reste und recycelte Bündchen

Verlinkt:

Donnerstag, 7. Dezember 2017

Basic-Langarm-Shirts

Langam-T-Shirts für den Neuankömmling ohne viel Schnickschnack: 

Nr. 1 in Uni-Weiß mit Stoffmalerei-Bulli vorne und zwei farbigen Knöpfen


Nr. 2 in Rot-Grau


Beide eigentlich in Gr. 56 genäht, erscheinen mir aber doch etwas größer. Gut also, dass ich die Größenetiketten eh bei beiden Shirts vergessen habe.

Den Schnitt habe ich aus dem Schlafanzug Mod. 7 aus Ottobre 4/2016 abgeändert (den Schlafanzug also einfach gekürzt). 

Schnitt:
nach Mod. 7, Ottobre 4/2016

Größe:
Gr. 56 (oder größer?)

Stoff:
Reste

Verlinkt:

Dienstag, 5. Dezember 2017

Stoffmalerei rot auf beige

Nachdem ich ja meist kunterbunt nähe habe ich mich zuletzt mal etwas "gedeckter" versucht und aus schlichtem Beige mit roter Randeinfassung genäht. "Aufgepeppt" habe ich zwei der drei Kleidungsstücke mit Stoffmalfarbe. 

Hierfür habe ich nach dieser Anleitung Schablonen gemacht und aufgebügelt um gerade Kanten zu erhalten. Das hat richtig gut funktioniert. 



Genäht habe ich noch einmal einen Schlafanzug aus der Ottobre 6/2015 in Gr. 68 (wie diesen hier)sowie Wickelshirt und Hose in Gr. 56....vielleicht ja als "Heimgeh-Outfit" in 4 bis 5 Wochen :-)

Schnitt:
Schlafanzug: Mod. 3 aus Ottobre 6/2015
Hose:  Freebook "warme Füße" von Yva R.
Wickeljäckchen: aus Freebook Coming-Home-Set von Kits4kids

Größe:
68 und 56

Stoff:
beige Jersey von Karstadt, 
roter Jersey als Streifen und Bündchen aus der Restkiste

Verlinkt:

Mittwoch, 22. November 2017

Resteverwertung für Wickelbodys

Wickelbody habe ich ja schon diverse Exemplare genäht. Zumeist in kleinen Größen, da es immer heißt, dass das besser ist, da die Kleinen es nicht mögen, wenn was über den Kopf gezogen wird. 

Eine Freundin (2-fach-Mama) hat mir jetzt geraten, für den "Eigenbedarf" schon mal vorzuproduzieren und auch größere Wickebodys zu nähen, da man dann nichts über den Kopf ziehen MUSS (z.B.übergelaufene Windelunglücke).

Gesagt, getan .... und ich hab mal wieder ein paar Reste verwertet und Stoffe bunt gemixt. 



Schnitt:
Mod. 1 aus Ottobre 6/2016

Größe:
Gr. 62 (bzw. eher 62/68)

Stoff:
diverse Reste (neu und recycling)

Verlinkt:

Samstag, 11. November 2017

Schlafi mit Füßen

Ich hab für den Neuankömmling mal wieder ein anderes Schnittmuster ausprobiert. 
Nachdem der letzte Schlafanzug bei der kleinen Bekannten so gut angekommen ist und der Stoff auch nach vielen Wäschen noch top war, habe ich aus selbigem Stoff einen kleineren Schlafi (na ganz klein auch nicht mehr) genäht.


Da es "nur" für die Nacht ist habe ich auch nichts gegen die gewagte Farbkombination aus orange-grün-gestreift mit blau-gelb-gestreift mit gelben und blauen Bündchen sowie blauen und grünen Knöpfen.

Schnitt:
Mod. 3 aus Ottobre 6/2015

Größe:
Gr. 68

Stoff:
orang-gestreifter  Jersey von Karstadt, 
Rest aus der Restekiste

Verlinkt: