Mittwoch, 1. November 2017

Meisterstück Wolloverall

Auf diesen Overall bin ich besonders stolz, denn er ist richtig schön geworden :-)

Ich hatte erst wirklich Sorgen vor so diversen "Extras" wie z.B. komplett gefüttert, Umschlagbündchen, innenliegende Bündchen und vor allem: Reißverschlüsse!

Aber es hat alles bis auf Kleinigkeiten sehr gut funktioniert.


Das Original-Schnittmuster des Softshell-Overalls aus der Ottobre 6/2015 habe ich jedoch in einigen Punkten verändert:


So habe ich mit für eine Zipfelkapuze entschieden und hierzu einfach "freihand" das Schnittteil geändert. 

Statt der Umschlagbündchen an den Ärmeln habe ich innenliegende Bündchen aus Jersey genäht. Diese sind eigentlich genauso lang wie der äußere Wollärmel. Dieser ist hier auf dem Foto nur einmal umgeschlagen. Die Ärmelsaumkante habe ich übrigens an den Stoffrand/Webkante gelegt, dort franst nichts aus und ich musste den doch sehr dicken Stoff nicht noch umnähen.


Grundsätzlich habe ich den ganzen Overall mit Jersey gefüttert. In erster Linie aus dem Grund, dass der Wollstoff, der eine alte "100%-Woll"-Decke war, doch sehr kratzig ist. 
Tricksen musste ich dann an zwei Stellen: 
1.) Bei den Ärmeln habe ich den Innenärmel um die Länge des innenliegenden Bündchens gekürzt, Bündchen und Innenärmel zusammengenäht und dann von Hand die Overlocknaht zwischen Bündchen und Innenärmel von innen an den Woll-Ärmel genäht. Das sieht man von außen gar nicht.
2.) Bei dem Stück, wo die Reißverschlüsse in der Seitennaht verschwinden: da ich das komplette vordere Teil nämlich zuerst genäht habe um schön sauber die Reißverschlüsse, den "Kinnschutz" und alles zusammen zu bekommen, hatte ich am Ende ja nicht mehr Außenstoff und Futter getrennt bzw. einzeln (wenn Ihr wisst was ich meine). Hier hab ich auf jeder Seite von innen am Schluss von Hand nähen müssen und so direkt meine Wendeöffnungen geschlossen. Das geht bestimmt auch anders...



Zu guter letzt habe ich bei den Beinen auf die Füßchen verzichtet, da ich Angst habe, dass die Kleinen da zu schnell rauswachsen könnten. Ich habe das Bein um ca. 3-4 cm verlängert und Umschlagbündchen genäht. 


Schnitt:
Mod. 8 aus Ottobre 1/2016

Größe:
Gr. 68

Stoff:
dunkelblaue Wolldecke (100% Wolle, ehemals Ikea) 
und minigrüner Jersey-Reststück von Mama ;-)
zwei Reißverschlüsse (wenn man genau hinsieht 
zweifarbig zusammengezippt) aus Mamas Fundus

Verlinkt:

Kommentare:

  1. Wow! Der Anzug ist richtig toll geworden :) Super, dass die Änderungen auch so gut geklappt haben. Vor so großen Projekten hab ich immer richtig Respekt.
    Viele Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Danke. Ja, hat alles so weit doch ganz gut geklappt.
    Aber gehen deinen Jacken (sowohl für dich als auch für deine Tochter) finde ich, ist das immer noch ein überschaubares Nähprojekt ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Der ist wirklich ein Meisterwerk. Hoffentlich wächst er ganz lange mit und passt eine ganze Weile!
    Lieben Gruß
    Mara Zeitspieler

    AntwortenLöschen
  4. Das hoffe ich auch. Freue mich schon, wenn er (vielleicht schon in ein paar Wochen/Anfang 2018) mal "anprobiert "werden kann. Auch wenn er da noch viel zu groß sein wird.

    AntwortenLöschen